Kohlrabi gefüllt mit Quinoa auf Karottensauce

Heute hatte ich wieder mal Lust auf vegetarisch. Am Markt lachten mich dann glatt noch diese schönen Kohlrabi an – das musste doch ein Zeichen sein! Ein bisschen überlegt war schnell klar: es werden gefüllte Kohlrabi auf einer frischen Karottensauce. Ein klein wenig Aufwand ist das Ausholen der Kohlrabi schon – dafür ein richtiger Hingucker am Teller!

Zutaten für 4 Portionen: 4 Kohlrabi, 250 g Quinoa (ich habe eine Quinoa – Bulgur Mischung verwendet), 6 6 Karotten, 1 Jungzwiebel, 2 Knoblauchzehen, 80 g Schlagobers, Schnittlauch, 50 geriebenen Käse, Salz, Pfeffer, Kräuter

  1. Quinoa in kochendem Salzwasser 10 min kochen und anschließend mit Schnittlauch mischen.
  2. Kohlrabi schälen und als ganzes in Salzwasser 25 min kochen.
  3. Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden und weich kochen.
  4.  Jungzwiebel und Knoblauch schälen, kleinschneiden und kurz anschwitzen.
  5. Gekochte Karotten zu Jungzwiebel geben, mit Gemüsesuppe aufgießen, pürieren und würzen.
  6. Kohlrabi aushöhlen und mit dem Quinoa füllen.
  7. Das innere der Kohlrabi zur Karottensauce geben und nochmal pürieren.
  8. Die Sauce in eine Auflaufform geben, Kohlrabi  hineinsetzen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei 180° ca 10 Minuten überbacken.
  9. Anschließend noch mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Servieren und genießen!

Ich freue mich auf eure Kommentare, Likes und Fotos vom Nachkochen…

Guten Appetit, Alles Liebe Rosi ❤

 

Verfasst von

Ich bin noch ziemlich neu hier... warum? Weil ich schöne Dinge in meinem Leben liebe - vor allem Essen - und das hier allen zeigen will!

4 Kommentare zu „Kohlrabi gefüllt mit Quinoa auf Karottensauce

  1. Juhu, wie cool: Wieder einmal was, das ich auch essen darf (mit Austausch von Schlagobers und Käse, aber das ist ja kein Problem). An den hübschen Topfen-Herzen von neulich bin ich beim ersten Versuch kläglich gescheitert – aber ich probier’s noch einmal.

    1. Hahaha – ich hab jetzt mal an dich gedacht, ob ich das Foto von deiner Variation nochmal sehe 😀 Ja lässig – schön, wenn du es ausprobierst! Wie war’s im Kranenhaus? … McSexy dabeigewesen? 😉 Alles Liebe

      1. Danke der Nachfrage. Im Krankenhaus war’s noch gut, kein McSexy 😀 aber lauter ganz liebe Ärzte, PflegerInnen etc. Daheim hat mich dann das Asthma umgeworfen und damit plage ich mich nach wie vor. Gut dass man beim Bloggen nicht so ins Schnaufen kommt und Stimme brauche ich auch keine … Dir auch alles Liebe – lese dich immer gerne!

      2. Gut zu hören, dass du wieder daheim bist – nicht so gut, dass das Asthma so wild ist! Wünsch dir auf alle Fällte gute Besserung und ein schönes Wochenende ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s