Basische Lasagne mit Rote Rüben und Erbsenpüree

Nachdem ich zu Weihnachten meinen Lebkuchen in eine Torte verwandelt habe,  davor mein Sushi ganz ohne Fisch zubereitet habe  und selbst eines meiner aller ersten Rezepte, Cannelloni mit Kürbis-Linsen Füllung, eine neu interpretierter Klassiker waren, dachte ich, es sei wieder mal an der Zeit in meiner Küche ein wenig zu experimentieren!

Dieses mal durfte wieder ein italienisches Gericht dran glauben… ob unsere südlichen Nachbarn meine Interpretation der Lasagne aber noch als eine „ihrer Speisen“ anerkennen ist allerdings mehr als fraglich… 🙂

Die basische Ernährung erlebt ja immer wieder ihre Höhen in der Alternativmedizin. Die zu Grunde liegende Überzeugung ist, dass der körpereigene Säure-Basen-Haushalt durch eine falsche Ernährung nachhaltig gestört („übersäuert“) wird, was wiederum Beschwerden und Krankheiten auslöst. Entgegenwirken kann hier eine basische Ernährung. Eine basenreiche Ernährung soll hier helfen. Das heißt auf säure bildende Lebensmittel (Fleisch- und Wurstprodukte, Nudeln, Reis, Brot und Süßigkeiten) wird verzichtet dafür werden basische Lebensmittel (die meisten Gemüsesorten, Kartoffeln, Obst und Trockenfrüchte, Salat, Pilze und vor allem Kräuter) in den Speiseplan eingebaut.

Vielleicht auch interessant für dich: Vor kurzem hab ich ja schon ein mal mein basisches Rezept der Quinoa-Feta Laibchen vorgestellt!

 

Und ja, die Rote Rübe durfte natürlich auch in dieses Gericht wieder reinhüpfen! Für mich ist sie einfach der Alleskönner unter den Gemüsesorten und darum integriere ich sie so oft ich kann… beugt ja angeblich Cellulitis vor 😉

Wenn ihr Rote Rüben auch so gerne habt solltet ihr euch unbedingt auch das Rezept zu den Rote Rüben und Rote Linsen Laibchen ansehen! Ein super Snack auf Blattsalaten für den Bürohunger!

Für die basische Lasagne kommt statt den Nudeln Kartoffelpüree zum Einsatz. Statt der Bolognese kommt die Rote Rübe und das Bechamel wurde kurzerhand mit einer Karotten-Erbsen-Sauce ausgetauscht. Um die „Schichten“ zusätzlich von einander zu trennen gibt der Lauch besonderen Halt.

 

 

Zutaten für die basische Lasagne: 6 mehlige, mittelgroße Kartoffeln, 2 Rote Rüben, 2 große Karotten, 100g Erbsen, 1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen, 1 Hand voll Basilikumblätter, Lauch, Salz, Pfeffer, Muskat, Olivenöl,

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln sehr weich kochen, schälen, zerstampfen (bei Bedarf etwas Olivenöl hinzugeben), mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  2. Die Roten Rüben schälen, in Alufolie packen und bei 180° ca. 45 Minuten backen. Danach die Rote Rüben in dünne Streifen schneiden.
  3. Karotten schälen, in Scheiben schneiden und weich kochen.
  4. Erbsen kochen.
  5. Schalotte, Knoblauch, Karotten, Erbsen und Basilikum fein pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  6. Lauch in der Mitte halbieren, in 5 cm lange, ganz dünne Stücke schneiden, kurz blanchieren und dann auseinanderlegen.
  7. Wie bei der „richtigen“ – also bekannten – Lasagne werden nun die einzelnen Schichten in die Form gegeben: Kartoffelpüree, darüber ein paar Lauchstreifen quer, Karotten-Erbsen Püree, Lauchstreifen längs, Rote Rüben Streifen, Lauchstreifen längs und dann wieder von vorne!
  8. Die letzte Schicht sollte zwecks der Optik das Kartoffelpüree mit ein paar Streifen Lauch bilden.

Perfekt dazu passt grüner Kopfsalat mit buntem Gemüse wie Tomaten, Gurken und Paprika!

Wie immer wünsch ich dir viel Spaß beim Kochen und Gutes Gelingen!

Alles Liebe, Eure Rosi ❤

 

ps. Dir schmeckt die Lasagne ganz gut oder du hast beim Kochen noch eine andere Zutat hinzu gegeben die einfach super schmeckt? ich freu mich wie immer über deine Kommentare zu dem Gericht!

2 Kommentare zu „Basische Lasagne mit Rote Rüben und Erbsenpüree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s