Banana bread – ganz Amerikanisch

Heute gehört die Show mal denen, die sonst immer links liegen gelassen werden: den richtig reifen, braunen, ja vielleicht schon bisschen matschigen Bananen! Nach dem ich mit genau diesem Vorsatz einkaufen gegangen bin könnt ihr euch wahrscheinlich schon vorstellen was mich erwartet hat: ganze Kartons voll mit gelben, makellosen Bananen! Es kommt halt doch immer anders, als erwartet…

Für richtig gutes Bananenbrot solltet ihr aber wirklich warten, bis die Bananen richtig reif sind. Geschmacklich macht das einen sehr großen Unterschied! Ich habe die Bananen einfach noch ein paar Tage im Obstkorb liegen gelassen.

Während die meisten europäischen Rezepte für Bananenbrot eher an einen Rührkuchen erinnern und in der Konsistenz sehr weich und fluffig sind, hat das typisch amerikanische Bananenbrot eher feste Züge. Ein bisschen feucht, fast schon, als wäre es „sitzen geblieben“ – also im Backrohr nicht richtig aufgegangen. Das gehört aber so! Der Vollrohrzucker gibt dem ganzen einen leckeren Karamellgeschmack und den ganz Süßen unter euch empfehle ich ein paar Pekannüsse und Schokostreusel unterzurühren!

Ich mag das Bananenbrot auch sehr gerne zum Frühstück. Da es nicht ganz so süß wie ein klassischer Kuchen schmeckt und auch ein bisschen fester ist, kommt es bei mir gar nicht selten als Honig-Brot-Ersatz auf den Tisch!

 

 

Zutaten:

  • 2 sehr reife Bananen (ca 300 g ohne Schale)
  • 120 g weiche Butter, 100 g Vollrohrzucker
  • 2 Eier
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 120 g Griechisches Joghurt
  • nach Belieben Pekannüsse und/oder Schokostreusel

 

Zubereitung:

  1. Die Bananen klein schneiden und gut pürieren.
  2. Butter und Zucker schaumig schlagen.
  3. Eier nach und nach in die Buttermischung unterrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Salz und Mark einer Vanilleschote verrühren.
  5. Abwechselnd Mehlmischung und Griechisches Joghurt in die Ei-Butter-Masse unterrühren.
  6. Die pürierten Bananen zum Schluss einmischen.
  7. (Nach Belieben Pekannüsse und/oder Schokostreusel unterrühren.)
  8. Eine kleine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Im Backrohr bei 180° Heißluft ca. 50 – 60 Minuten (ja nach Größe – Stäbchenprobe) backen.

 

Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Genießen!

Alles Liebe, Rosi ❤

2 Kommentare zu „Banana bread – ganz Amerikanisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s